Wer ist Schmidti?

Grüß Dich, ich bin Schmidti!  Meine Geschichte ist besonders: Ich hab mal bei einem rechtsradikalen Herrchen gelebt. Doch dann bin ich ausgebüchst! Auf diesem Blog sammle ich nun Beiträge zum Thema Rechtsextremismus und wie wir uns dagegen stark machen können – denn ich hab die Schnauze voll!

Wer ich wirklich bin?

Hinter mir steht eine Gruppe von jungen Menschen. Ich habe keine eindeutige Nationalität, kein starres Geschlecht, ich bin divers, ich habe verschiedene Stimmen, ich bin kreativ und ein kleines bisschen verrückt! Wenn ihr mehr über mich und meine „Rolle“ lesen wollt, lest das folgende Interview.

Interviews mit dem Dackel Schmidti

Reporterin: Schmidti, auf Deinem Blog findet man Informationen zum Thema Rechtsextremismus und damit verbundenen Problemen, aber auch lustige Videos, Fotostorys und Podcasts – zum Beispiel zum Thema Vorurteile. Wie schaffst Du das alles?

Schmidti: Es sind verschiedene junge Leute aus Mecklenburg-Vorpommern und Berlin, die sich hinter meiner Stimme, meinen Texten und hinter mir als Protagonist verbergen. Die Beiträge entstehen aus ihrer Kreativität und ihrer Lust, etwas zu verändern – genau wie ich und meine Geschichte.

Reporterin: Deine Geschichte?

Schmidti: Ich hatte mal ein rechtsradikales Herrchen, aber dann bin ich abgehauen und nun setze ich mich für mehr Mut zur Vielfalt in unserer Gesellschaft ein.

Reporterin: Du bist also nur ein erfundener Dackel?

Schmidti: Ich bin ein Avatar, aber ich stehe für die Meinung vieler junger Menschen, ich spreche ihre Träume aus, ich bin ihr Sprachrohr, ich kann es mir erlauben kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Sie erschaffen mich und ich verleihe ihren Ideen ein Bild – ich würde sagen wir sind ein gutes Team.