Schmidti informiert: Der Begriff Extremismus

Liebe Leute,

in diesem Artikel habe ich einige Informationen zu dem Begriff Extremismus und Diskussionen sowie Theorien dazu für Euch gesammelt:

Seit 1973 wird in Deutschland der Begriff Extremismus verwendet. Die Attribute „extrem“ bzw. „extremistisch“ kommt von dem lateinischen Wort extremus, übersetzt bedeutet es so viel wie, „das Äußerste“, „das Entfernteste“ oder „das Ärgste“. Der Begriff geht davon aus, dass das politische Spektrum aus einer normativen Mitte und den Rändern, links außen bzw. rechts außen besteht. Eine „extreme“ Position ist demnach eine „Randposition“ im Verhältnis zur Mitte, zugleich stellt eine „extreme“ Position sich als Minderheit im Verhältnis zur derzeitigen Mehrheit und als Gegensatz zu deren politischen Orientierung dar. Damit werden diese Ordnung und die Mehrheitshaltung dazu zugleich als „normaler“, gültiger und zu schützender Zustand akzeptiert und bewertet. Als „extremistisch“ werden also jene Teile eines politischen Spektrums gekennzeichnet, von denen eine aktive Gefährdung der Grundwerte der zurzeit herrschenden politischen Ordnung angenommen wird. Das deutsche Bundesamt für Verfassungsschutz definiert den Begriff Extremismus im Jahr 2000 folgendermaßen: „fundamentale Ablehnung des demokratischen Verfassungsstaats“. Darunter fielen alle Bestrebungen, die sich gegen den Kern des Grundgesetzes richten. Eine bekannte Theorie, die sich mit dem Thema Extremismus auseinandersetz, ist die sogenannte Hufeisentheorie. Die Hufeisentheorie geht davon aus, dass sich das politische Spektrum einer Gesellschaft mit einem Hufeisen vergleichen lässt. Während die angeblich gemäßigten Kräfte – also die meisten Parteien und ihre Anhänger*innen – in der Mitte des Hufeisens angesiedelt sind, ist die radikale Linke, ebenso wie die extreme Rechte an den Rändern des Hufeisens zu verorten (jeweils links bzw. rechts). Der Nutzen für die Vertreter*innen dieser Theorie liegt jedoch darin, dass sie es erlaubt, radikale Linke mit extremer Rechten gleichzusetzen, denn die Enden eines Hufeisens bewegen sich aufeinander zu. “Linksextremismus” ebenso wie “Rechtsextremismus” seien also wesensverwandt, argumentieren die Vertreter*innen der Hufeisentheorie. Statt also die inhaltlichen Ziele in den Fokus zu rücken, beschränkt man sich bei der Hufeisentheorie darauf, Personen als “extremistisch” abzustempeln. (Die Informationen in diesem Abschnitt habe ich von bpb.de und Wikipedia)

Ist gibt viele Kritiker*innen der Extremismustheorie. Der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Richard Stöss beispielsweise findet das Extremismuskonzept zu einseitig, weil Demokratie und Extremismus dabei ausschließlich als genaues Gegenteil voneinander behandelt werden (also demokratisch und antidemokratisch) und Gruppen nur dem einen oder anderen zugeordnet werden können. Auch kritisiert er unter anderem das Gleichsetzen von Links und Rechts: „Die Methoden und Ziele der sozialistischen Linken können antidemokratisch sein, sind es aber nicht notwendigerweise. Daher wäre es ungerechtfertigt, der extremen Linken pauschal das Etikett antidemokratisch anzuheften. Auf die extreme Rechte trifft dies allemal zu, zumal es auch ihrem eigenen Selbstverständnis entspricht: Völkischer Nationalismus ist per se antidemokratisch.“ (Prof. Dr. Richard Stöss für bpb.de, 2015, URL: http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/200099/kritische-anmerkungen-zur-verwendung-des-extremismuskonzepts-in-den-sozialwissenschaften)

Und das ist meine Meinung dazu: Rechte Parteien und Gruppierungen haben es oft zum Ziel, ganze Gruppen von Menschen auszugrenzen und abzuwerten und verfolgen dieses Ziel nicht selten mit Gewalt – das ist ein explizit rechtes Merkmal und ein Grund dafür, warum Rechts nicht einfach mit Links gleichgesetzt werden darf.

Ich hoffe mein Artikel konnte euch etwas Aufschluss über den Begriff Extremismus und was damit zusammenhängt bzw. was man bei der Verwendung beachten muss geben.

Euer Schmidti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.