Kochen mit Schmidti

Liebe Follower*innen,

Bock auf Erbseneintopf mit Kartoffeln?

Heute gibt´s ein syrisches Rezept! Ja, richtig gehört. Denn nicht nur in deutschen Rezepten wird mit Karotten, Erbsen und Kartoffeln gekocht. Zusammen mit einem Freund aus Syrien habe ich das Gericht gekocht und kann nur sagen: lecker!

Rezept für syrischen Erbsen-Kartoffel-Eintopf

Zutaten:

  • Kartoffeln
  • Erbsen
  • Karotten
  • weiße Zwiebeln
  • Petersilie
  • Tomatenmark
  • Paprikapulver
  • Gemüsebrühen-pulver
  • Salz
  • Öl

Alle Mengen frei Schnauze – so sind wir Dackel eben!

Schneidet die Zwiebeln und Karotten in Würfelchen. Schält die Kartoffeln und schneidet diese ebenfalls in Würfel. Die Erbsen müsst ihr auftauen wenn sie tiefgefroren sind oder absieben wenn ihr sie im Glas gekauft habt. Gebt dann die Zwiebeln, Karotten und Kartoffeln in einen großen Topf mit Wasser und lasst alles so lange kochen, bis das Gemüse weich ist. Am Ende kommen die Erbsen dazu, die brauchen nämlich nicht so lange.

Jetzt könnt ihr alles mit ein paar kräftigen Löffeln Tomatenmark, Gemüsebrühenpulver, Salz  und einem Schuss Öl abschmecken. Wer möchte, kann natürlich Pfeffer oder Chili für etwas Schärfe hinzufügen. Beim servieren könnt ihr noch frische gehackte Petersilie drüber streuen. Der Eintopf schmeckt gut mit Reis oder Brot.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen!

P.s.: Denkt dran, dass es wichtig ist auch mal über den Tellerrand hinaus zu schauen. Hättet ihr gedacht, dass man in Syrien auch so gerne Eintöpfe isst wie in Deutschland?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.