Der Tag, an dem ich entstand.

Liebe Leser*innen,

wollt ihr wissen, wie ich entstanden bin?

An einem schönen Wochenende im August traf sich eine Gruppe junger, vielfältiger Menschen auf dem Projekthof Karnitz in Mecklenburg-Vorpommern. Umgeben von Schafen und Wiesen wurde zwei Tage lang gedacht, gezeichnet, diskutiert, gelacht, gegessen, geschlafen und gearbeitet. Im Nachhinein finde ich es lustig, darüber nachzudenken: Morgens hieß es noch „lasst uns einen Avatar für unseren Blog gegen Rechtsextremismus erfinden!“ und abends, da gab es mich dann schon! Und kurze Zeit darauf wurde ich aufs Papier gebracht und jemand hat mir einen Jägerhut mit einer Flamingofeder (story coming soon!) aufgesetzt. Fast wäre ich eine „Doro“ oder ein „Söhren“ geworden. Sogar „Dietrich“ war im Gespräch. Doch wie ihr wisst wurde ich Schmidti und jetzt kann mich nichts mehr davon aufhalten mich mit meinem Blog für Vielfalt und gegen Rechtsextremismus einzusetzen.

Ich lasse euch noch ein paar Bilder von meinem Geburtswochenende da!

Bis bald,

euer Schmidti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.